Dissertation über Integrität und Effizienz elektronischer Wertpapiermärke ausgezeichnet

Benjamin Clapham erhält den Forschungspreis 2020 des Frankfurter Instituts für Risikomanagement und Regulierung


Dr. Benjamin Clapham wurde für seine Dissertation „Integrity and Efficiency of Electronic Securities Markets: Fraud Detection, Safeguards, and the Role of High-Frequency Trading“ mit dem Forschungspreis 2020 des Frankfurter Instituts für Risikomanagement und Regulierung ausgezeichnet. In seiner Arbeit untersucht er, welchen Einfluss der Hochfrequenzhandel auf die Effizienz von Wertpapiermärkten hat, wie Sicherungsmechanismen in elektronischen Märkten ausgestaltet werden sollten und liefert mit einem umfassenden Klassifizierungsschema eine Basis zur automatisierten Erkennung von Marktmanipulationen. Die Erkenntnisse der Arbeit geben Marktplatzbetreibern und Regulatoren praktische Handlungsempfehlungen, wie elektronische Wertpapiermärkte sinnvoll ausgestaltet und überwacht werden können. Die Dissertation wurde von Prof. Gomber (Professur für e-Finance) betreut. Sowohl der Verfasser als auch der betreuende Lehrstuhl erhalten ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro.