Die Welt steht vor drei enormen Herausforderungen

Am 9. Juni hielt der Präsident der Weltbank Jim Yong Kim eine Rede an der Goethe-Universität Frankfurt. Der Vortrag wurde gemeinsam vom SAFE Policy Center, vom Center for Financial Studies und der Deutschen Bundesbank organisiert. Die Begrüßungsansprache hielt der Präsident der Deutschen Bundesbank Jens Weidmann, CFS-Präsident Otmar Issing moderierte die Veranstaltung. Im Anschluss an seine Rede stand Kim noch für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Kim nannte in seiner Rede drei Herausforderungen, die die Welt in Atem hielten: der extremen Armut in nur 15 Jahren ein Ende zu setzen; sich auf die nächste Pandemie vorzubereiten, die noch schlimmer sein könnte als die vergangenen; und den Klimawandel zu bekämpfen, um den Planet für die nächsten Generationen zu erhalten. Kim argumentierte, dass bei der Lösung jedes dieser Probleme „Finance“ eine zentrale Rolle für den Erfolg spiele.

> Redetext

> Video