News-Archiv

2015

Claudia Buch: Banken sollten Staatsanleihen mit Kapital hinterlegen / Bail-In von Gläubigern konsequent umsetzen / Interessenskonflikt für Abwicklungsbehörden Die Vize-Präsidentin der Deutschen Bundesbank Claudia Buch fordert weitere Schritte, um die Banken in Europa zu stabilisieren und die europäischen Staaten unabhängiger von den Risiken der Finanzmärkte zu machen. „Die Bankenunion allein...[mehr]

SAFE Newsletter Q1 2015 (PDF Download) Inhalt: Forschung Elia Berdin, Helmut Gründl "The Effects of a Low Interest Rate Environment on Life Insurers" Lisa Schöler, Bernd Skiera, Gerard J. Tellis "Stock Market Returns on Financial Innovations Before and During the Financial Crisis" Interview Tobias Tröger...[mehr]

Das SAFE Policy Center hat eine Policy Letter Collection bestehend aus fünf Policy Briefs veröffentlicht, die die politik-relevanten Empfehlungen aus einem Call für Forschungsprojekte zum Thema „Austerity and Economic Growth: Concepts for Europe” zusammenfassen. Vor dem Hintergrund der europäischen Schuldenkrise, hatte das Forschungszentrum SAFE im Herbst 2013 einen Call for Projects...[mehr]

Am 30. Januar besuchte Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission und zuständig für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit, das Forschungszentrum SAFE und das House of Finance, um mit Studierenden der Goethe-Universität und der Graduate School of Economics, Finance, and Management über die Investitionsoffensive der EU zu diskutieren. Katainens Besuch in...[mehr]

Umfrage: Jahresprognose 2015, Finanzbranche rechnet mit Einschnitten bei Belegschaften / Vermögensverwaltung voraussichtlich rentabelstes Geschäftsfeld In einer Prognose zur Entwicklung einzelner Anlageklassen im Jahr 2015 zeigt sich rund die Hälfte der Befragten von steigenden Renditen bei Aktien (MSCIWorld und DAX) überzeugt. Das ergab eine Umfrage des Center for Financial Studies (CFS) unter...[mehr]

Umsätze und Erträge der Finanzbranche steigen kräftig an / Finanzinstitute beenden Stellenabbau Der CFS-Index, der vierteljährlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche abbildet, legt im letzten Quartal 2014 deutlich zu. Er steigt um 4 Punkte auf 115,4 Punkte und erreicht damit den höchsten Wert seit mehr als drei Jahren. Der Anstieg ist vor allem auf eine positive Entwicklung von Umsätzen...[mehr]

Jan Pieter Krahnen, Direktor des Forschungszentrums SAFE und des Center for Financial Studies, weist anlässlich der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), Staatsanleihen im Sinne eines Quantitative Easing (QE) aufzukaufen, darauf hin, dass ein solcher Schritt in der aktuellen Situation nicht nur vor dem Hintergrund der Preisstabilität, sondern auch der Finanzstabilität betrachtet werden...[mehr]