News-Archiv

2016

Pier Carlo Padoan, Finanzminister Italiens, hielt am 21. Oktober 2016 einen Vortrag zum Thema „Förderung von Wachstum, Beschäftigung und Solidarität in Europa in Zeiten politischer Unsicherheit“ an der Goethe-Universität Frankfurt. Die Veranstaltung wurde organisiert vom LOEWE-Zentrum SAFE, dem Center for Financial Studies und der Deutschen Bundesbank. Brigitte Haar, Vize-Präsidentin der...[mehr]

Das Thema Cybersecurity ist von zentraler Bedeutung. Darin ist sich die deutsche Finanzindustrie geschlossen einig und misst dem Thema einen entsprechend hohen (20%) bis sehr hohen (75%) Stellenwert bei. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Center for Financial Studies unter Finanzinstituten und Dienstleistungsunternehmen am Finanzplatz Deutschland. Einigkeit besteht in der Branche jedoch auch...[mehr]

CFS-Index bleibt im Ergebnis  annähernd unverändert  Der CFS-Index, der vierteljährlich das Geschäftsklima in der deutschen Finanzindustrie abbildet, steigt im dritten Quartal 2016 um 0,3 Punkte auf 110,6 Punkte. Der im Ergebnis zwar nahezu unveränderte Wert beruht auf einer stark gegensätzlichen Entwicklung der Mitarbeiterzahlen der Finanzinstitute und der Dienstleister. Während die...[mehr]

SAFE-Juristen warnen davor, Bausparkassen die Kündigung von Altverträgen aufgrund des Niedrigzinsumfelds durchgehen zu lassen / Ökonomisch „kontraproduktiv“ In letzter Zeit kündigen Bausparkassen in großem Umfang Altverträge, die Sparern aus heutiger Sicht äußerst attraktive Zinsen garantieren. Eine Welle von Klagen gegen diese Kündigungen beschäftigt aktuell deutschlandweit die Gerichte und...[mehr]

Das House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt ist in diesem Jahr erstmals als institutionelle Einheit im Ökonomen-Ranking der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bewertet worden. Aufgrund der guten Einzelergebnisse mehrerer seiner Wirtschaftswissenschaftler, die in den Kategorien Medienresonanz, Einfluss auf Politik sowie Forschungsleistung bewertet werden, schaffte es das House of Finance...[mehr]

Aetienne Sardon hat den diesjährigen Maravon Markets Award für die beste Masterarbeit gewonnen. Der Preis, der in diesem Jahr zum zweiten Mal von der Maravon GmbH vergeben wurde, prämiert hervorragende Forschungsbeiträge rund um das Thema Finanzmärkte. Sardon hat seine Masterarbeit zum Thema „The Role of CCPs in Derivatives Clearing - An Analysis of Interoperability“ an der Professur für eFinance...[mehr]

Unregulierter Wettbewerb unter zentralen Gegenparteien (CCPs) könnte das gesamte Finanzsystem gefährden / Neues SAFE White Paper fordert Zentralisierung von CCP-Regulierung und -Aufsicht Neue Regulierungsvorschriften in den USA (Dodd-Frank-Act) und Europa (EMIR) verpflichten Finanzinvestoren dazu, den Handel mit standardisierten OTC-Derivaten über eine zentrale Gegenpartei (CCP)...[mehr]