Feiern im Talar - Graduierungsfeier an der Goethe Business School

Frankfurt am Main, 29. Juni 2009. Die Graduierungsfeier der MBA-Studenten am Samstag, 27. Juni 2009 an der Goethe Business School fand stilgerecht im Talar statt. Den Abschluss ihres Studiums feierten die Absolventen, traditionell gekleidet in Talar und grüner Stola mit schwarzem Hut, im House of Finance auf dem Campus Westend der Goethe-Universität Frankfurt.

Hans Georg Mockel, Kanzler der Goethe-Universität, gratulierte den Absolventen zum Abschluss eines wichtigen Lebensabschnitts. Er wies darauf hin, dass dies die bestmögliche Zeit für einen Management-Abschluss sei. "Wir brauchen dringend erstklassige Manager, die uns aus der Wirtschafts- und Finanzkrise herausholen." Und er gratulierte auch der Goethe Business School, die sich seit ihrer Gründung 2004 erfolgreich als Weiterbildungszentrum der Goethe-Universität und als Zentrum der Führungskräfteentwicklung etabliert habe.

Professor Andreas Hackethal, Dekan der Goethe Business School, verwies auf das Leitbild der Goethe Business School: "Wir bringen Sie persönlich voran. Wir unterstützen Sie dabei, ein herausragender Experte Ihres Fachs zu werden, und vermitteln Ihnen Wissen für Ihre persönliche Weiterentwicklung. Kurzum: Wir verändern Ihr Leben." Die Goethe Business School erfülle die höchsten Ansprüche an Bildung, Technologie, Leistungsorientierung und Internationalität, um die Führungskräfte von Morgen auf ihre Aufgaben vorzubereiten. Die Absolventen der beiden MBA-Programme wurden auch von John Gallagher, dem stellvertretenden Dekan der Fuqua School of Business der Duke Universität, und Thomas Ehren, Gesamtkoordinator Human Resources bei KPMG Deutschland, zu ihrem Erfolg beglückwünscht.

Festredner der Graduierungsfeier war Stefan Krause, Chief Financial Officer und Mitglied des Vorstands und des Group Executive Committee, Deutsche Bank. Er gab den Absolventen drei Ratschläge mit auf den Weg: Die künftigen Führungskräfte sollten Wandel akzeptieren und ihn aktiv gestalten. Sie sollten unterschiedliche Kulturen nicht nur mit dem Verstand erfassen, sondern Menschen unterschiedlicher Herkunft und deren jeweilige Eigenarten annehmen und als Bereicherung für ihre Unternehmen erkennen. Und schließlich: "Lebenslanges Lernen ist der Schlüssel für künftigen Erfolg."

Geehrt wurden die Absolventen von zwei MBA-Programmen. Der gemeinsam von Goethe Business School und Duke Universität angebotene 18 Monate dauernde Managementstudiengang "Duke Goethe Executive MBA" hatte 32 Teilnehmer. Mit dem Abschluss des "Duke Goethe Executive MBA" erwarben die Teilnehmer sowohl einen MBA-Abschluss der Universität Frankfurt wie auch einen MBA-Abschluss der Duke Universität. Der Studiengang ermöglichte den Studenten das Eintauchen in unterschiedliche Umgebungen und Erfahrungen, wie sie für die globale Geschäftswelt von heute typisch sind. Die 15 Teilnehmer des "Executive Master of Finance and Accounting" haben ein Teilzeitstudienprogramm über einen Zeitraum von 21 Monaten absolviert, das gemeinsam von der Goethe Business School und der internationalen Unternehmensberatung KPMG entwickelt wurde. Der Lehrplan des Studiengangs war speziell auf die besonderen Bedürfnisse berufstätiger Akademiker ausgerichtet. Den Studenten wurden die Kompetenzen vermittelt, die ihnen nun erlauben, ihr volles Potenzial für eine Karriere im Finanz- und Rechnungswesen und in der Unternehmensberatung zu entfalten.

 

Über die Goethe Business School

Die 2004 gegründete Goethe Business School (GBS) ist als spezialisierte Einheit der Goethe-Universität Frankfurt am Main auf die professionelle und persönliche Entwicklung von Führungskräften ausgerichtet. Angeboten werden ein Goethe Executive MBA für Führungskräfte, ein Vollzeit-MBA-Programm, ein Executive Master of Finance and Accounting sowie offene und maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und Institutionen. Der Goethe Executive MBA wird in Kooperation mit der Fuqua School of Business der Duke Universität in Durham (North Carolina, USA) durchgeführt und beinhaltet außerdem Aufenthalte in China und Indien. Der Vollzeit-MBA wird erstmals im September 2009 angeboten.