Hackethal „Professor des Jahres“

Bankenexperte und Leiter der Goethe Business School am House of Finance vom Magazin „Unicum Beruf“ ausgezeichnet

FRANKFURT. Prof. Andreas Hackethal, Leiter der Goethe Business School und Bankenexperte, ist „Professor des Jahres“. Die von der Zeitschrift „Unicum Beruf“ einmal im Jahr vergebene Auszeichnung wird damit bereits zum zweiten Mal in Folge an einen Wissenschaftler der Goethe-Universität verliehen. Im Vorjahr hatte sich bereits Prof. Theo Dingermann über den Ehrentitel freuen können. Vergeben wird der Titel an Professoren, die ihre Studierenden schon während des Studiums fit für die Anforderungen des Berufslebens machen.

„Die Auszeichnung ist für mich eine richtig schöne Überraschung. Besonders freue ich mich über das damit verbundene Signal, dass mein Engagement für die Studierenden ankommt und Früchte trägt“, sagte Hackethal am Montag in Frankfurt am Main. In der Auszeichnung sieht er auch „eine Bestätigung der sehr guten Teamarbeit am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften.“ Die Jury lobte besonders, wie der Preisträger seine Studierenden im Rahmen der durchdachten Bachelor-, Master- und Weiterbildungsprogramme der Goethe Business School fundiert auf ihren Berufsweg vorbereite und sie bei ihren Karriereplänen unterstütze.

Hackethal empfindet den Preis auch als Ansporn, noch besser zu werden. Die aktuellen Frankfurter Initiativen, z.B. fast alle Veranstaltungen in Englisch anzubieten und Vorlesungen als Stream im Internet zur Verfügung zu stellen, gehen aus seiner Sicht in die richtige Richtung.

Universitätspräsident Werner Müller-Esterl gratulierte: „In einer Reihe mit zahlreichen anderen hochrangigen Lehrpreisen, die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Goethe-Universität in jüngster Zeit erhalten haben, hat der Titel „Professor des Jahres“ besondere Strahlkraft. Ich freue mich, dass die Goethe-Universität inzwischen bundesweit als Ort anerkannt ist, an dem Lehre einen besonderen Stellenwert besitzt.“