Hermann-Josef Lamberti erhält Ehrendoktorwürde des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität

Frankfurt, 9. April 2010. Hermann-Josef Lamberti, Mitglied des Vorstands der Deutsche Bank AG, wurde am Donnerstag, dem 8. April 2010, vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Goethe-Universität der Ehrendoktorgrad Dr. rer. pol. h. c. verliehen. Ausgezeichnet werden damit seine wissenschaftlichen Beiträge im Bereich Wirtschaftsinformatik sowie sein nachhaltiges Engagement für die akademische Forschung und Lehre.

Lambertis zahlreiche Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften und Büchern haben wichtige, neue Entwicklungen und Innovationen in der Wirtschaftsinformatik angestoßen.  Lamberti hat sich auch durch exzellente Veranstaltungen mit Studierenden und Doktoranden der Goethe-Universität nachhaltig ausgezeichnet.

Prof. Wolfgang König vom Institut für Wirtschaftsinformatik sowie Geschäftsführender Direktor des House of Finance betonte: „Hermann-Josef Lamberti ist über Frankfurt hinaus dem Fortschritt und der Pflege der Wissenschaften eng verbunden. So fungiert er bereits seit zehn Jahren als Mitherausgeber der Zeitschrift Wirtschaftsinformatik, einer der führenden deutschsprachigen betriebswirtschaftlichen Zeitschriften. Er ist ein aktiver und treibender Teil der wissenschaftlichen Community. Seine Rolle als Brückenbauer zwischen Forschung und Praxis ist außerordentlich.“
Der Dekan des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Alfons Weichenrieder, ergänzt: „Es ist uns eine große Freude, Herrn Lamberti im erlesenen Kreis unserer Ehrendoktoren begrüßen zu dürfen.“
_MG_1473_1_web
(von links nach rechts: Prof. Dr. Alfons Weichenrieder, Prof. Dr. Werner Müller-Esterl, Dr. Hermann-Josef Lamberti und Prof. Dr. Wolfgang König)

Hermann-Josef Lamberti (54) hat in Köln und Dublin Betriebswirtschaftslehre studiert und 1982 als Diplom-Kaufmann abgeschlossen. Nach Stationen im der Wirtschaftsprüfung (in Kanada) und im Devisenhandel einer Bank arbeitet er zwischen 1985 und 1998 in verschiedenen Positionen bei IBM, darunter auch mehrere Jahre im European Headquarter in Paris und in Poughkeepsie (Bundesstaat New York), und war zuletzt  Vorsitzender der Geschäftsführung von IBM Deutschland. 1998 ging er zur Deutschen Bank nach Frankfurt, zunächst als Generalbevollmächtigter, ein Jahr später als Vorstand mit dem Verantwortungsbereich Global Technology and Services. Heute verantwortet er als Chief Operating Officer (COO) und Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank weltweit u. a. die Bereiche Personal, Informationstechnologie, Operations- und Prozessmanagement, Gebäudemanagement und Einkauf. Hermann-Josef Lamberti ist in mehreren Aufsichtsräten tätig, etwa in der Deutschen Börse, EADS und Carl Zeiss.

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften hat mit dieser Ehrendoktorwürde seit 1918 bisher erst 69 Persönlichkeiten ausgezeichnet. Eine Übersicht erhält man unter www.wiwi.uni-frankfurt.de/fachbereich/wir-ueber-uns/auszeichnungen-und-ehrungen/ehrendoktoren.html.