Jan Pieter Krahnen in EU-Expertengruppe

Jan Pieter Krahnen ist Mitglied der neuen High-Level Expertengruppe der Europäischen Kommission zu Strukturreformen im EU-Bankensektor. Die Gruppe unter Vorsitz von Erkki Liikanen, Präsident der finnischen Zentralbank, wurde von Binnenmarktkommissar Michel Barnier bestellt. Krahnen ist der einzige deutsche Vertreter in der neunköpfigen Expertenrunde. "Ich fühle mich durch die Berufung sehr geehrt und freue mich auf die spannende Arbeit", sagte Krahnen am Donnerstagmorgen in Frankfurt. "Sie wird viele Fragestellungen zusammenführen, mit denen sich auch die Wissenschaft seit Beginn der Krise intensiv beschäftigt."

Jan Pieter Krahnen, 57, ist seit 1995 Professor für Kreditwirtschaft und Finanzierung an der Goethe-Universität Frankfurt und Direktor des Center for Financial Studies im House of Finance. Die Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit liegen im Bereich Kreditmärkte und Rating, Regulierung von Kapitalmärkten sowie Unternehmensfinanzierung. Krahnen ist Research Fellow am Center for European Policy Research (CEPR) in London und Präsident der European Finance Association. Er ist Mitglied der Wissenschaftlichen Beiräte des Bundesfinanzministeriums sowie der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Agency).