IMFS Interdisciplinary Studies 2/2013 „Central Banking: Where are we headed?“

Bild Studie IMFSBankenaufsicht und die neuen Formen makroprudenzieller Politik standen im Mittelpunkt der Konferenz „Central Banking: Where are we headed?". EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré, der Präsident der Irischen Zentralbank, Patrick Honohan, und die damalige Vize-Präsidentin der Deutschen Bundesbank, Sabine Lautenschläger, diskutierten die neuen Aufgaben von Zentralbanken. Athanasios Orphanides vom Massachussetts Institute of Technology (MIT) und Michael Burda von der Humboldt-Universität Berlin erörterten das Zusammenwirken von Geld- und Fiskalpolitik sowie die Politik der Europäischen Währungsunion.

 

Die Reden der Konferenz sind jetzt in der aktuellen Ausgabe der „IMFS Interdisciplinary Studies in Monetary and Financial Stability" erschienen mit einer Einleitung der IMFS-Professoren Helmut Siekmann und Volker Wieland.

 

Eine gedruckte Fassung können Sie unter Angabe Ihrer Postadresse per Mail an presse@imfs-frankfurt.de bestellen. Die Studie steht außerdem auf der IMFS-Webseite zum Download zur Verfügung.