House of Finance News

Widersprüche zwischen Regulierungsvorschriften abbauen / Internationalen Wettbewerb nicht über Regulierungsstandards austragen Kurz vor dem G20-Finanzministertreffen in Baden-Baden am 17. und 18. März hat die T20 Task Force zum Thema “Financial Resilience” Vorschläge vorgelegt, um die Widerstandsfähigkeit der Finanzmärkte in Zeiten wachsender Uneinigkeit über offene Grenzen, Freihandel und...[mehr]

Unternehmer erhalten mehr und länger Kredit, wenn sie Mitglied im selben Elite-Club sind wie ein Vertreter der Bank / Negative Folgen für Ressourcen-Verteilung in Deutschland Ziel von Elite-Service- oder Wohltätigkeits-Clubs ist es unter anderem, ihren Mitgliedern wertvolle Kontakte und Netzwerke zu eröffnen. Club-Kontakte zwischen Bankern und Unternehmern und daraus entstehende...[mehr]

Themen: Die Erosion der Marktdisziplin während der Finanzkrise, Irrtümer bei der Konsumentenaufklärung, die Rolle von Elite-Netzwerken für die Kredit-Allokation in Deutschland u.a. Web-Version | Print-Version (pdf) Inhalt: Forschung Florian Hett, Alexander Schmidt Bank Rescues and Bailout Expectations: The Erosion of Market Discipline During the...[mehr]

Emittenten von ABS-Papieren sollten verpflichtet werden, ihren Anteil an den Risiken der Transaktion offenzulegen / Gegenwärtige Regulierung lässt zu viel Spielraum Jan Pieter Krahnen, Direktor des LOEWE-Zentrums SAFE an der Goethe-Universität Frankfurt, fordert mehr Transparenz in der Regulierung von Asset Backed Securities (ABS). Die aktuellen Vorschriften sowohl in der EU als auch in den USA...[mehr]

House of Finance-Forscher fordern im Fall der italienischen Krisenbank Konsequenz In einem Gastbeitrag in der F.A.Z. vom 3. Februar mahnen Martin R. Götz, Jan Pieter Krahnen und Tobias H. Tröger, allesamt Professoren am House of Finance der Goethe-Universität und am Forschungszentrum SAFE, die EU-Institutionen zur strikten Einhaltung der Bail-In-Regeln im Fall Monte dei Paschi di Siena...[mehr]

Peter Gomber, Professor für E-Finance an der Goethe-Universität Frankfurt, wurde für eine weitere Amtszeit von drei Jahren in den Börsenrat der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) gewählt. Der Börsenrat ist das höchste Kontroll- und Aufsichtsorgan einer Börse. Er ist unter anderem für die Bestellung, Abberufung und Überwachung der Geschäftsführer zuständig, erlässt ferner die Börsenordnung, die...[mehr]

Umsätze und Erträge der Dienstleister steigen kräftig an / Investitionen der Finanzinstitute erreichen einen - seit Beginn der Index-Befragungen im Jahr 2007 - historischen Höchststand Der CFS-Index, der vierteljährlich die Verfassung der deutschen Finanzbranche abbildet, legt im letzten Quartal 2016 deutlich zu. Er steigt um 3,7 Punkte auf 114,3 Punkte und erreicht damit den höchsten Wert seit...[mehr]

News 1 bis 7 von 8
<< Erste < zurück 1-7 8-8 vor > Letzte >>