Green Finance

Spätestens seit dem Pariser Klimaschutzabkommen im Dezember 2015, dem mit dem European Green Deal 2019 die Ausformulierung einer Agenda für die Europäische Union folgte, ist „Green Finance“ in Europa für politische Entscheidungsträger, Regulierungsbehörden sowie die Finanz- und die Realwirtschaft ein beherrschendes Thema. Nach Auffassung der Europäischen Kommission und nationaler Behörden kommt dem Finanzsektor im Rahmen der „Grünen Transformation“ eine Schlüsselrolle zu. In Ergänzung zu fiskalpolitischen Maßnahmen soll er die Aufbringung und Allokation des erforderlichen Investitionskapitals leisten bzw. erleichtern und damit wichtige Steuerungsfunktionen ausfüllen. Die mit „Green Finance“ bezeichnete Gesamtheit der Strategien und Instrumente zur Finanzierung von nachhaltigen Investitionen, die den ökologischen Zielen einschließlich dem Klimaschutz dienen, ist in einen komplexen regulatorischen Rahmen eingebettet, der Transparenz schaffen, Anreize setzen, Risiken auffangen und den Missbrauch des grünen Labels vermeiden helfen soll. 

Eine wesentliche Säule dieser Regulatorik ist die Entwicklung und Abstimmung eines Nachhaltigkeitsklassifikationssystems, der „Taxonomie“. Diese soll Kriterien zur Bewertung von Wirtschaftsaktivitäten im Hinblick auf ihre ökologische Nachhaltigkeit definieren und damit Finanzmärkten verlässliche Standards vorgeben. Eine weitere tragende Säule sind Offenlegungspflichten für Finanzinstitute und Unternehmen, die die Voraussetzung dafür sind, dass nachhaltigkeitsbezogene Informationen für wirtschaftliche bzw. finanzielle Entscheidungsprozesse verfügbar und vergleichbar sind. Da sich grundsätzliche Funktionen und Strukturen des Finanzsektors sowie des Geld- und Währungssystems durch die Transformation verändern, stellt "Green Finance" schließlich auch neue Anforderungen an Finanzmarktaufsicht und Zentralbanken.

Die Forschung zum Themenbereich „Green Finance“ im House of Finance profitiert im besonderen Maße von einem interdisziplinären Ansatz. Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sind ebenso wie naturwissenschaftliche Erkenntnisse vonnöten, um den Regulierungsrahmen weiterzuentwickeln, seine Implikationen für Finanz- und Realwirtschaft auszuloten und seine Wirksamkeit zu überprüfen.

Aktivitäten im House of Finance

10.06.24 | SAFE: Veranstaltung

The Leibniz Institute for Financial Research SAFE, the German Standard-Setter DRSC, and…

The Leibniz Institute for Financial Research SAFE, the German Standard-Setter DRSC, and the Goethe University Frankfurt, in cooperation with the IFRS Foundation and the International…

29.05.24 | CFS, House of Finance: Aktuelles

Die grüne Transformation der Wirtschaft ist eine weltweite Herausforderung – und die…

Die grüne Transformation der Wirtschaft ist eine weltweite Herausforderung – und die Intensivierung des internationalen Wissens- und Erfahrungsaustauschs auf diesem Feld dringend…

22.05.24 | LawFin, SAFE: Workshop

The Center for Advanced Studies on the Foundations of Law and Finance (LawFin), the…

The Center for Advanced Studies on the Foundations of Law and Finance (LawFin), the Frankfurt School of Finance & Management, the Goethe University Frankfurt, the Halle Institute for…

25.04.24 | House of Finance: Aktuelles

International vergleichbare Standards der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen…

International vergleichbare Standards der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen sind weltweit eine wichtige Voraussetzung für die Erreichung der Klima- und anderer…

18.04.24 | CFS: Veranstaltung

Der Finanzsektor spielt – so ist im Zusammenhang mit dem 2019 angekündigten European Green…

Der Finanzsektor spielt – so ist im Zusammenhang mit dem 2019 angekündigten European Green Deal vielfach zu hören – eine Schlüsselrolle für die Nachhaltigkeitstransformation von Wirtschaft…

15.04.24 | CFS: Veranstaltung

ESG-Themen prägen zunehmend die aktuelle und künftige Entwicklung der Finanzindustrie.…

ESG-Themen prägen zunehmend die aktuelle und künftige Entwicklung der Finanzindustrie. Banken, Asset Manager und Corporates sind mit zahlreichen neuen regulatorischen Vorgaben konfrontiert,…

Experten aus dem Schwerpunktbereich

Tobias Berg

Tobias Berg

Goethe Universität Frankfurt (Professor), SAFE (Research Fellow), IWH (Research Professor)
  • Bankensektor
  • FinTech
  • Klimafinanzierung
Roman Inderst

Roman Inderst

Goethe Universität Frankfurt (Professor)
  • Green Finance
  • Competition
  • Consumer Protection
Loriana Pelizzon

Loriana Pelizzon

Leibniz Institute for Financial Research SAFE & Goethe University, Chair of Law and Finance
  • Financial Markets
  • Market Microstructure
  • Sovereign and Systemic Risk
Tobias Tröger

Tobias Tröger

Goethe Universität, Kolleg-Forschungsgruppe LawFin; Leibnizinstitut SAFE, Cluster Law and Finance; IMFS Forschungsprofessor
  • Bank- und Finanzmarktregulierung
  • Sustainable Finance
  • Corporate Governance
Manfred Wandt

Manfred Wandt

Institut für Versicherungsrecht FB 01, Institute for Law and Finance, International Center for Insurance Regulation
  • Versicherungsrecht
  • Vertragsrecht
  • Internationales Haftungs- und Schadensrecht